Lehrforschungsprojekt: Digitaler Wandel im Museum

DiMu—Projektseite

Der digitale Wandel in der Museumsbranche verändert den Wissenstransfer in Ausstellungen. Technologische Neuerungen (Gamification, AR, Virtuelle Ausstellung) führen dazu, dass das Wissen auf eine vollkommen neue Art vermittelt werden kann. Jedoch können bei falscher Mediennutzung durchaus Ausstellungsinhalte im Spannungsfeld zwischen Entertainment und Wissensvermittlung überfrachtet, missverständlich und unauffällig präsentiert werden.

Das Lehrforschungsprojekt wird von dem Universitätsprogramm der RUB „Innovative Praxisprojekte“ gefördert und soll Studierende zu Expert:innen der digitalen Partizipation im Museum ausbilden, um so eine museale Medienkompetenz, mit ihren technischen und finanziellen Anforderungen, zu erlernen.

Die teilnehmenden Studierenden erarbeiten ein digitales Konzept zu konkreten religionswissenschaftlichen Ausstellungsinhalten in enger Zusammenarbeit mit kooperierenden Museen. Dieses wird im Anschluss auf seine Eignung geprüft und kann dann auch im Museum ausgestellt werden.

Förderzeitraum

04.2021 - 03.2022

Gefördert vom

Gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen

        

 

Beteiligte Personen

Foto von Stefanie Kramer

Stefanie Kramer

Projektleitung

Universitätsstr. 90a
44789  Bochum
Büro 2.04
stefanie.kramer-k2e@rub.de
Foto von Michelle Dieren B.A.

Michelle Dieren B.A.

Stud. Hilfskraft

Universitätsstr. 90a
44789  Bochum
Büro 0.11
+49 234 32-24809
koordinationrelwiss@rub.de
Foto von Pascal Thevapalasuntheran B.A.

Pascal Thevapalasuntheran B.A.

Stud. Hilfskraft

Universitätsstr. 90a
44789  Bochum
pascal.thevapalasuntheran@rub.de